Fristverlängerung bestimmter Dokumente bis 30. September 2021

Bisher galten nach einer EU-Verordnung bestimmte Dokumente/Bescheinigungen, die zwischen dem 1. September 2020 und dem 30. Juni 2021 abgelaufen wären, als um zehn Monate verlängert. Ab sofort gelten auch solche, die zwischen dem 1. Juli 2021 und dem 30. September 2021 abgelaufen wären oder noch ablaufen würden, als um zehn Monate verlängert.

Diese neue Regelung betrifft folgende Bescheinigungen:

  • Die Fristen für den Abschluss der Weiterbildung durch den Inhaber eines Befähigungsnachweises (Art. 2 Abs. 1 der VO (EU) 2021/267); damit auch die Gültigkeitsdauer der Schlüsselzahl 95 (Art. 2 Abs. 3)
  • Die Gültigkeitsdauer der Fahrerqualifizierungsnachweise (Art. 2 Abs. 5 der VO (EU) 2021/267).
  • Die Gültigkeitsdauer von Führerscheinen (Art. 3 Abs. 1 der VO (EU) 2021/267).
Beispiel:
Ein Führerschein, der normalerweise am 30.09.2021 auslaufen würde, gilt nach Art. 3 Abs. 1 der VO (EU) 2021/267 ab dem auf dem Führerschein angegebenen Ablaufdatum (also ab dem 30.09.2021) als um 10 Monate verlängert.

Da eine europaweite Umsetzung dieser Ausnahme nicht sicher ist, sollte von dieser Regelung nur national Gebrauch gemacht werden.

(Quelle: IHK Bielefeld)
Image
Image

Nächste Veranstaltungen

Aufgrund der Corona-Schutzvorschriften finden in diesem Jahr leider weder der Truck-Grand-Prix noch die IAA in Hannover statt. Weitere Veranstaltungen sind daher nicht geplant.

Termine der Berufskraftfahrer-Weiterbildung finden sie unter „Weiterbildung“.